Keyword: No One Survived

Bessere DayZ-Alternative? Hardcore-Survival-Game klettert Steam-Charts hinauf

"No One Survived"

Bild Quelle: Spieletipps.de

Die Hochphase der Zombie-Survival-Games liegt schon einige Jahre zurück, dennoch gibt es immer wieder erfolgreiche Spiele, die das beliebte Thema bedienen. Jetzt macht ein Titel auf Steam auf sich aufmerksam, der noch in der Early-Access-Phase steckt, sich mit seinem realistischen und herausfordernden Gameplay aber einen Platz in den Topsellern der Charts verdient.

Neues Zombie-Survival-Game begeistert die PC-Spieler

Die aktuellen Steam-Topseller werden nach wie vor von Hogwarts Legacy angeführt, doch in den Top 10 reiht sich jetzt ein vielversprechendes Survival-Game mit viel Potential ein (Quelle: Steam-Topseller).

So empfinden es zumindest die vielen PC-Spieler, die sich No One Survived zugelegt haben. Das Open-World-Spiel ist seit dem 14. Januar erhältlich und wird von einem kleinen Entwickler-Team gestemmt.

Optisch erinnert es stark an den Zombie-Hit DayZ und auch das harte Überleben steht hier im Mittelpunkt. Jahreszeiten, Wetterbedingung, die korrekte Zubereitung von Mahlzeiten, Einnahme von Medikamenten und vieles mehr verlangen eure gezielte Konzentration, um nicht ins Gras zu beißen.

Die Möglichkeiten sind so vielfältig und detailliert, das fast von Mikromanagement gesprochen werden kann. So berichten Spieler in den Rezensionen, dass der Einstieg etwas mühselig ist.

Die vielen Menüs und Einstellungen können leicht überfordern. Beim Crafting-Anteil unterscheidet sich No One Survived am stärksten von einem DayZ. Ähnlich wie in Valheim, könnt ihr hier mehr Wert auf effektives Housing und eine gut versorgte Basis legen.

Was halten die Steam-Spieler von No One Survived?

Obwohl sich No One Survived erfolgreich in die Steam-Topseller kämpfen kann, sieht die Bewertung zum Crafting-Game eher durchwachsen aus. Aktuell hat es 76 Prozent positive Wertungen.

Viele haben ihre Freude mit dem Spiel, setzen aber auf das große Potential. Denn aktuell ist No One Survived in einer Early-Access-Phase, die man dem Spiel durchaus noch anmerkt.

Eine große Schwierigkeit sehen viele in den fehlenden Erklärungen, ein Tutorial wird hier gewünscht. Und auch das Bau- und Crafting-Menü sei noch sehr unbalanciert und sperrig.

Immerhin: Die Begegnungen mit Zombies überzeugen auf ganzer Linie. Bewegungen und Sounds seien gut umgesetzt und mögliche Horden an Untoten machen es besonders spannend. Am besten schnappt ihr euch laut Spieler einen Freund, um das Open-World-Game im Koop zu genießen.





Join Teamspeak

Teamspeak 3

Deadside

Spenden

Statistik
Online: 4
Heute: 74
Gestern: 288
Monat: 5008
Jahr: 16267
Registriert: 27
Gesamt: 47533