Naughty Dog entschuldigt sich für PC-Probleme bei „The Last of Us“ und kündigt Updates an

The Last of Us

Entwickler Naughty Dog befasst sich aktiv mit den zahlreichen Problemen des PC-Ports von „The Last of Us“ und hat mehrere Updates zur Behebung dieser Schwierigkeiten angekündigt.

  • Naughty Dog veröffentlichte kürzlich eine Stellungnahme zu den PC-Problemen von „The Last of Us“.
  • Seit dem Start auf Steam und Epic Games Store haben Spieler Probleme wie Abstürze, Shader-Fehler und Video-RAM-Probleme erlebt.
  • Entwickler versprechen einen Hotfix für den 4. April und ein größeres Update für den 9. April.

Einführung

Erst kürzlich hat Entwicklerstudio Naughty Dog eine Stellungnahme in Bezug auf die vielen Probleme veröffentlicht, die Spieler seit der Veröffentlichung des PC-Ports von „The Last of Us“ in Steam und Epic Games Store plagten. Dazu zählen unter anderem Probleme wie häufige Abstürze des Spiels, Fehler in den Shadern und Probleme bei der Nutzung des Video-RAMs.

Die Entschuldigung von Naughty Dog

In der offiziellen Stellungnahme entschuldigte sich Naughty Dog für die entstandenen Unannehmlichkeiten und erklärte, dass die Spieler definitiv nicht die erwartete Qualität erhalten hätten. Das Entwicklerteam ist sich der Probleme bewusst und verspricht, diese schnellstmöglich zu beheben. Hierzu ist ein sogenannter „Hotfix“ für den 4. April angekündigt, der einige der drängendsten Probleme lösen soll.

Zusätzlich wurde ein umfangreicheres Update für den 9. April angekündigt, das sich hoffentlich den meisten, wenn nicht allen Problemen widmen wird. Damit die Lösung der Probleme bestmöglich gelingt, bittet Naughty Dog die Spieler zudem darum, ihre Grafiktreiber auf die neueste Version zu aktualisieren.

Auswirkungen auf die Spielergemeinschaft

Die aktuellen Probleme haben für Unmut innerhalb der „The Last of Us“-Community gesorgt, doch die schnelle Reaktion und offene Kommunikation von Naughty Dog gibt Anlass zur Hoffnung, dass die Schwierigkeiten bald der Vergangenheit angehören werden. Es ist wichtig, dass Entwickler und Spieler Hand in Hand arbeiten, um ein bestmögliches Spielerlebnis für alle zu ermöglichen.

Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Naughty Dog in einer schwierigen Situation schnell reagiert und offen Stellung zu den Problemen des PC-Ports von „The Last of Us“ bezogen hat. Die angekündigten Updates und die Aufforderung zur Aktualisierung der Grafiktreiber zeigen das Engagement des Entwicklerteams, die Probleme zu beheben und den Spielern das bestmögliche Spielerlebnis zu bieten. Wenn alles nach Plan läuft, sollten die meisten, wenn nicht alle Probleme in der näheren Zukunft gelöst sein und „The Last of Us“ auf dem PC in vollem Glanz erstrahlen.


Lumpelinche   01. April 2023    15:08    Gaming    0    499
The Last of Us, Dorfkinder_Offiziell
.
Powered by DaysPedia.com
Aktuelle Zeit in Neuwied
232928
Sa, 3. Februar
UNTERSTÜTZE UNS

Teamspeak 46.20.46.83:10147

Instant Gaming

Statistik
Online: 12
Heute: 182
Gestern: 142
Monat: 3581
Jahr: 16299
Registriert: 46
Gesamt: 116371